Ab 2025 bauen wir alles Gemüse selbst an

Landwirtschaft

4 Kommentare

Wenn man sich umsieht nach alternativen Wegen der Landwirtschaft nützt man – genau: Das Internet. Also erst mal den Begriff „Landwirtschaft“ googeln:

Das Ergebnis sieht dann so aus:

1. Ich bin also umgeben von irgendwelchen landwirtschaftlichen Angeboten – siehe Karte.

2. Die Bilder zeigen entweder Romantik – zwei Kühe auf der Weide (wieso sind die eigentlich nicht Lila) und konventionelle Landwirtschaft.

3. Tante Wiki erklärt mir auf Rang 1, was als Landwirtschaft definiert wird:

„Landwirtschaft ist die zielgerichtete Herstellung pflanzlicher oder tierischer Erzeugnisse auf einer zu diesem Zweck bewirtschafteten Fläche.“

4. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz schreibt in der ersten Zeile etwas über wachsende Weltbevölkerung und mangelnde Ressourcen.

5. Ich kann einen Bauernhof anfassen.

Da niemand mehr als die erste Google-Seite liest, wird das also alles sein, was unsere Kinder dazu zunächst mal lernen.

Es gibt bei Google übrigens folgende Eintragungen:

Landwirtschaft  38,7 Mio
Dienstleistung    54,8 Mio
Industrie             75,4 Mio

4 Kommentare zu “Landwirtschaft

  1. Hallo, danke für den interessanten Einblick.
    Ich denke auch, das im Bereich der alternativen Landwirtschaft noch viel mehr im Internet gemacht werden muss – ein Problem was auch die gesamte Landwirtschaft betrifft. Dieser und andere Blogs sind schonmal ein Anfang, der aber größer werden muss. Vielleicht wäre auch das miteinbeziehen des mobilen Internets klug, da so mehrMenschen aus diesem Bereich erreicht werden könnten.

  2. Wenn man jedoch nach alternativen Wegen der Landwirtschaft umsieht, wird man doch nie nur nach „Landwirtschaft“ in Google suchen! Desweiteren werden Kinder oder Erwachsene, die nach alternativen Wegen der Landwirtschaft suchen schon ein gewisses Bild von der Landwirtschaft haben ( sonst würden sie ja nicht nach Alternativen suchen). Dieses Bild wird dann durch die Google Suche nur versucht zu bestätigen. Es gibt nun mal immer größere Landwirte und immer weniger kleinere Höfe. Dieser Trend ist traurig, da viele alte Traditionen durch die Modernisierung verloren gehen, jedoch soll man den Fortschritt des traditionswillens aufhalten? Somit wird den Kindern die nach Landwirtschaft googeln auch keine heile Welt vorgespielt, sondern die Realität gezeigt, also Massentierhaltung oder traditionelle Biobauern.
    Grüße Hermann

Schreibe eine Antwort zu Hermann Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s